Technische Daten

Technische Daten

Der 16″ Dobson nach seiner Fertigstellung.

Die wesentlichen Dobson Daten sind hier zusammengefasst. Die Gesamtmasse  einschließlich beider Sucher und Komakorrektor aber ohne Okular beträgt 34,1 kg. Davon entfallen 6,8 kg auf die Rockerbox mit Groundboard und 27,3 kg auf den Tubus, wovon 14,3 kg vom Spiegel stammen. Der Hut wiegt 3,1 kg komplett aber ohne Okular.

Nominal hat der Hauptspiegel bei 16″ und  N= f/d = 4,5 ungefähr 1800 mm Brennweite. Der HRCC verlängert die Brennweite um etwa 7%. Der Einfachheit halber nehme ich an, dass damit ein System mit folgenden Rahmenparametern vorliegt: Brennweite f‘ = 1930 mm und ein effektives N‘ = f’/d ≈ 4,8.

Hie Höhenräder haben einen virtuellen Durchmesser von 640 mm und decken 170° ab. Damit kann der Tubus vertikal von 90° bis fast auf 0° geschwenkt werden. Der Widerstand der Höhenlagerung ist etwas größer als der der Azimutlagerung. Materialpaarung ist Ebonystar auf Teflon. Nach dem Herausnehmen eines 726 g Okulars setzt keine Tubusbewegung ein.

Weitere Eigenschaften:

  • GSO Hauptspsiegel mit Strehl = 0,91.
  • 82 mm Fangsspiegel, damit etwa 20% lineare Obstruktion.
  • Feldausleuchtung bis 11 mm zu 100%.
  • Sinnvolles maximales Gesichtsfeld 1,1° bei AP = 5,4 mm.
  • Leuchtpunktsucher und geradsichtiger 8×50 Sucher mit seitenrichtigem Bild.
  • Moonlite CR2 und Filterschieber.
  • Fixe Installation eines ES-HRCC Komakorrektors.
  • optionaler Spiegellüfter.
  • Platzsparend zusammenlegbar.